Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

InnoTrans Blog

Sichere Anzeigesysteme für ECx

Juli 2021

Sichere Anzeigesysteme für ECx

Centralp, französischer Spezialist für Embedded Systems, liefert sein K-Vision DMI (Driver Machine Interface) an den spanischen Schienenfahrzeugbauer Talgo. Es ist für den Einsatz in den neuen ECx für die Deutsche Bahn AG (DB) vorgesehen.

Vielfältige Bedien-Displays

Seit mehr als zwei Jahrzehnten produziert Centralp mit Sitz in Lyon Embedded Systems für zukunftsfähige Bahnanwendungen. Die Führerstandsanzeigen der Serie K-Vision sind in unterschiedlichen Varianten für verschiedene Anwendungen (TCMS, CCTV oder auch ETCS, CBTC) verfügbar. Im ECx ist das K-Vision DMI für die Anzeige und das Management der Bedienelemente des TCMS (Train Communication and Management System) vorgesehen. Es bietet auch eine SIL2-Anzeige, mit oder ohne Redundanz. Das K-Vision Extended SIL2 ist sofort einsatzbereit, lässt sich leicht anpassen und ist in Größen von 8 bis 15 Zoll erhältlich. Die Vorgaben der EN 50155 und EN 50121 werden erfüllt. Bislang hat Centralp rund 45.000 DMI weltweit ausgeliefert und dabei die Anforderungen namhafter Industrielieferanten und Bahnbetreiber erfüllt.

ECx für mehr Komfort auf konventionellen Strecken

Der ECx für die Deutsche Bahn basiert auf der leichtgewichtigen Talgo 230-Plattform und ist für den konventionellen Fernverkehr sowie internationale Verbindungen vorgesehen. In der 2019 abgeschlossenen Ausschreibung erhielt Talgo einen großen Rahmenvertrag über die Lieferung von bis zu 100 Zugeinheiten. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat die DB sofort eine Festbestellung von 23 Triebzügen im Wert von 550 Millionen Euro erteilt. Diese befinden sich derzeit in der Endphase der technischen Entwicklung; Auslieferung und Inbetriebnahme sind für 2023 geplant.